Zum Hauptinhalt springen
Pflegeleitbild

Aus der Geschichte und dem Ursprung unseres Krankenhauses geht hervor, dass die allumfassende Fürsorge eng mit der Botschaft von Jesus Christus verbunden ist. Das christliche Menschenbild definiert den Menschen als Geschöpf Gottes, der daher einen unantastbaren Wert hat, auch über den Tod hinaus.

Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres pflegerischen Handelns.

  • Wir akzeptieren ihn als eine Persönlichkeit, die ihre Erkrankung erlebt und diese Erfahrung verarbeiten muss.
  • Wir verpflichten uns, eine Beziehung zum pflegebedürftigen Menschen aufzubauen, die geprägt ist von Wahrnehmung, Kommunikation, Verantwortung und Professionalität.
  • Ganzheitliche Pflege bedeutet für uns, einen individuellen Pflegeprozess zu planen, durchzuführen, zu dokumentieren und auszuwerten.
  • Unsere pflegerische Grundhaltung ist geprägt durch Respekt, Anerkennung der Würde eines jeden Menschen, Akzeptanz und Wertschätzung seiner Person.

Pflegerische Qualität verwirklicht sich in einem therapeutischen Beziehungsprozess.

  • Wir sehen uns als Partner im multidisziplinären Team und unterstützen Teamstrukturen auf allen Ebenen.
  • Wir leiten Maßnahmen ein zur nachstationären Weiterversorgung, zur Anleitung von Patienten und deren Angehörigen und zur Gesundheitserziehung.

Pflegerische Qualität wird sichergestellt durch aktuelle Aus-, Fort- und Weiterbildung unter Einbeziehung von Pflegewissenschaft und Forschung.

  • Lehren und Lernen sind Bestandteile unseres Berufsalltags, und wir nutzen die Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung, deren Angebotsbreite wir selbst definieren.
  • Qualitätssicherung bedeutet für uns auch immer Qualitätsverbesserung.

Pflegerische Tätigkeit berücksichtigt die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Krankenhauses und praktiziert den ökonomischen Einsatz von Ressourcen.

Therapeutischer Dienst

Im therapeutischen Dienst des Evangelischen Krankenhauses Luckau erwartet Sie ein multiprofessionelles, dynamisches Team. Ganz gleich ob Sie an akuten oder chronischen Bewegungseinschränkungen, Schluck- und/oder Sprachstörungen, kognitiven und sensomotorischen oder psychischen Erkrankungen leiden: Die Spezialistinnen und Spezialisten des therapeutischen Dienstes sind für Sie da.
Die Behandlungen, die Ihr Arzt Ihnen verordnet hat, erfolgen nach ganzheitlichen und standardisierten Therapiegrundsätzen. Regelmäßige fachliche Weiterbildungen und Qualifizierungen stellen die hohe Qualität des therapeutischen Dienstes sicher.
Nach Ihrer Entlassung haben Sie die Möglichkeit, sich in der ambulanten Physiotherapie weiter behandeln zu lassen. Hier bieten wir Ihnen eine Vielzahl an Therapiemöglichkeiten, die für alle Kassen, Berufsgenossenschaften sowie privat Versicherte zugelassen sind.
Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung!

Pflegedirektorin

Martina Haufe

Therapeutischer Leiter

Thomas Hartmann

Katrin Kühne

Stellvertretende therapeutische Leiterin