Zum Hauptinhalt springen

Ihre Aufnahme des Evangelische Krankenhaus Luckau ist verbunden mit einigen Fragen, um den administrativen Teil Ihres Aufenthaltes zu Ihrer Zufriedenheit abwickeln zu können. Bitte planen Sie dafür etwas Zeit ein.

Die Patientenaufnahme befindet sich im Eingang des Bettenhauses. Bei einem stationären Aufenthalt erfolgt die Anmeldung in der Patientenaufnahme am Aufnahmetag und bei einer ambulanten OP an dem Tag des Gesprächs beim Arzt.

Aufnahme

Zur Aufnahme ins Krankenhaus bitten wir Folgendes mitzubringen:

  • Chipkarte
  • Personalausweis
  • Krankenhauseinweisung durch den Hausarzt bei stationärem Aufenthalt/Überweisung bei einer ambulanten OP

Die Patienten erhalten von uns

  • bei der Aufnahme:
    • Patientenmappe mit Fragebogen
    • aktuelle Pflegetarife
    • Behandlungsvertrag
    • eventuell Wahlleistungsvertrag
    • Einwilligung zur Datenverarbeitung im Krebsregister
    • Patienteninformation zur Datenerhebung zur Vermeidung nosokomialer Infektionen
  • bei der Entlassung:
    • Aufenthaltsbescheinigung für Arbeitgeber
    • Quittung bei Bezahlung 

Folgende kostenpflichtige Wahlleistungen stehen auf Wunsch zur Verfügung und müssen der Patientenaufnahme mitgeteilt werden:

  • Chefarztleistungen (spezielle Behandlung, wird vom Chefarzt bzw. dessen Vertreter abgerechnet)
  • Einbettzimmer
  • Übernachtung einer Begleitperson
  • Beköstigung einer Begleitperson

Über die jeweiligen Kosten informieren Sie gerne die Mitarbeiterinnen der Patientenaufnahme.

Zuzahlung

Laut Gesetzgeber ist jeder, der in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert und älter als 18 Jahre ist, verpflichtet, eine Zuzahlung für den Krankenhausaufenthalt zu leisten. Beim Besitz einer Befreiungskarte durch die Krankenkasse entfallen diese Kosten bis Ende des Jahres.

Müssen Sie die Zuzahlung leisten, können Sie sich in der Patientenaufnahme zu den genannten Öffnungszeiten melden, wenn Ihnen Ihr Entlassungstag durch den Arzt mitgeteilt wurde. Sollten Sie außerhalb der Öffnungszeiten zur Aufnahme kommen, erfolgt die Anmeldung über die jeweilige Station. Die Daten werden an die Patientenaufnahme weitergeleitet. Bitte teilen Sie bei der Aufnahme dem zuständigen Pflegepersonal mit, ob Sie Wahlleistungen wünschen.

Sozialdienst

Der Sozialdienst im Krankenhaus bietet Hilfe bei der Bewältigung von Schwierigkeiten, die sich aus persönlichen, familiären, beruflichen und wirtschaftlichen Sorgen im Zusammenhang mit dem Krankenhausaufenthalt ergeben. Sie und Ihre Angehörigen können sich mit Problemen vertrauensvoll an den Sozialdienst wenden.

Bei welchen Problemen bietet der Sozialdienst Rat und Hilfe?

  • in sozialen und sozialversicherungsrechtlichen Fragen
  • bei Familien- und Erziehungskonflikten
  • bei akuten Altersproblemen
  • bei beruflichen Schwierigkeiten
  • bei körperlicher Behinderung
  • bei seelischen Belastungen

Was ist das Ziel des Sozialdienstes?

Der Sozialdienst möchte durch Erkennen und Veränderung der persönlichen Situation des Patienten zum Heilungsprozess beitragen. Gemeinsam mit dem Hilfesuchenden und dessen Angehörigen erörtert er anstehende Probleme und Lösungsmöglichkeiten. Wichtig ist die enge Zusammenarbeit mit Ihnen, Ihren Angehörigen, Freunden und Bekannten sowie mit dem ärztlichen Team, dem Pflegepersonal, der Seelsorge und anderen Einrichtungen wie Krankenkassen, Versicherungsanstalten, Sozial- und Jugendämtern, freien Wohlfahrtsverbänden etc.

Ärzte, Schwestern, Pfleger und Seelsorger in unserem Hause können ein vertrauliches Gespräch mit der Mitarbeiterin des Sozialdienstes vermitteln. Sie können sie auch anrufen oder ihr Büro während der Sprechzeiten aufsuchen. Auch ein Besuch auf Ihrem Zimmer ist möglich.
 

Patientenaufnahme
Fax: 03544 - 58 132 o. 133

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 7:00 - 15:30 Uhr

Kristin Krause

Case Managerin

Katrin Herrmann

Sozialarbeiterin

Grit Pötzsch
Fax: 03544 58-401

Sozialdienst

Doreen Grescho
Fax: 03544 3064

Sozialarbeiterin