Zum Hauptinhalt springen

In der Klinik für Innere Medizin des Krankenhauses werden vielfältige Krankheitsbilder behandelt. Dazu gehören vor allem Erkrankungen des Herzens, der Gefäße, der Niere, der Lunge, des Magen-Darmtraktes und Stoffwechselerkrankungen. Aufgrund der von den Patientinnen und Patienten geäußerten Beschwerden und den Ergebnissen der körperlichen Untersuchung wird die notwendige Diagnostik festgelegt:

  • In der endoskopischen Abteilung werden Spiegelungen von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm, aber auch vom Dickdarm vorgenommen. Hierbei können eventuelle Blutungen gestillt oder Polypen abgetragen werden. Eine Untersuchung des Gallen- und Bauchspeicheldrüsenganges wird im Hause unter Zuhilfenahme von Röntgengeräten durchgeführt; eingeklemmte Gallengangsteine können bei dieser Untersuchung ggf. entfernt werden. Bei hartnäckigen Lungenentzündungen oder bei Tumorverdacht führen wir eine Spiegelung der Bronchien durch, um die weitergehende Therapie festzulegen.
  • Mit unseren Ultraschallgeräten sind wir in der Lage, alle Untersuchungen von Bauchraum, Schilddrüse, Schlagadern und Venen durchzuführen. Viele belastende Röntgenuntersuchungen können auf diese Weise vermieden werden. Ultraschalluntersuchungen am Herzen werden sowohl von „außen”, als auch von „innen” – über eine in die Speiseröhre vorgeschobene Sonde – durchgeführt. Eine technische Neuerung stellt die Kontrastmittel-Sonographie dar, die bei bestimmten Erkrankungen des Bauchraumes und des Herzens vorgenommen wird.
  • Die Klinik verfügt über moderne Geräte zur Prüfung der Lungenfunktion (Bodyplethysmographie) und der Belastungsfähigkeit (Ergometrie). Regelmäßig werden Langzeituntersuchungen von EKG und Blutdruck durchgeführt. Die Kliniken verfügen über drei Überwachungsbetten zur kontinuierlichen Aufzeichnung von EKG, Blutdruck und Atemfunktion.

Wir können in der Klinik für Innere Medizin die meisten Untersuchungen vornehmen. Sollten bei Ihrer Erkrankung jedoch weitere diagnostische Maßnahmen oder spezielle therapeutische Verfahren notwendig werden, erfolgt zügig und problemlos die Vorstellung oder Verlegung in Spezialabteilungen.
Die vorhandenen Geräte können nicht die menschliche Zuwendung ersetzen. Aus diesem Grunde besprechen wir alle Befunde und die sich daraus ableitenden therapeutischen Maßnahmen ausführlich mit Ihnen, um eventuell vorhandene Ängste und Unklarheiten auszuräumen.
Bei vielen Erkrankungen wird eine Veränderung der Lebensgewohnheiten notwendig. Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Diätassistenten und Ärzte werden Sie hierbei beraten und schulen. Unser Sozialdienst wird Sie und Ihre Angehörigen bei der Organisation von Rehabilitationsmaßnahmen oder bei der Organisation der häuslichen Versorgung unterstützen.

Hier finden Sie unsere Behandlungsschwerpunkte als PDF-Dokument.
Hier können Sie unseren Flyer herunterladen.

Endoskopische Abteilung

Zur Erkennung vieler Krankheiten ist es erforderlich, endoskopische Techniken einzusetzen. In der interdisziplinären Endoskopischen Abteilung können wir mit speziellen Geräte "Spiegelungen" am Magen und den oberen Abschnitten des Dünndarmes, am Dickdarm und an den Bronchien vornehmen.

Bei Bedarf können wir noch während dieser Untersuchungen eine Therapie einleiten. Bei blutenden Magengeschwüren können wir etwa durch Unterspritzung oder durch Aufsetzen einer "Klammer" die Blutung zum Stillstand bringen und in vielen Fällen eine Operation umgehen. Im Darm können Polypen mittels einer Schlinge abgetragen und Fremdkörper entfernt werden. Eine weitere Technik vermag die Gallenwege und die Gänge der Bauchspeicheldrüse mittels einer Durchleuchtungseinheit darzustellen (sogenannte ERCP). Gallensteine, die sich in den Gallenwegen eingeklemmt haben und möglicherweise eine Kolik verursachen, können während der Untersuchung entfernt werden.

Aufgrund einer entsprechenden Ermächtigung kann Chefarzt Dr. Tom Oestmann sowohl Magenspiegelungen wie auch präventive Darmspiegelungen ambulant vornehmen. Kurative Darmspiegelungen, also bei Vorliegen von Beschwerden, werden als ambulante Leistung gleichfalls in der Abteilung vorgenommen. Diese Untersuchungen erfolgen auf Überweisung.

Chefarzt

Dr. med. Tom Oestmann
Fax: 03544 58-351

Facharzt für Innere Medizin / Gastroenterologe, ZB Palliativmedizin; med. Tumortherapie

Stellvertretender Chefarzt

Tilo Oberarzt Krieg

Facharzt für Innere Medizin

Sekretariat

Severine During
Fax: 03544 58-351

Stationsleitung

Karen Oestmann

Leitende Schwester

Anke Conrad

Endoskopie-Abteilung

  • Innere Medizin

    Berliner Str. 24
     Luckau